Wir sind die Schülerredaktion

Wir sind die neue Schülerredaktion und werden über unsere Schulthemen berichten. In unserer Schule passieren jeden Tag spannende Dinge, von denen wir euch erzählen werden.

Bei der Schülerredaktion arbeiten mit: Anouk, Lenelies, Emil, Bruno, Christian und Lino.

 

 Geschrieben von: Anouk und Lenelies


Besuch vom Medienbiber

Wir, die Klasse 4b, hatten am 18.05.2017 Besuch vom Medienbiber. An diesem Tag haben wir gelernt wie man mit sozialen Netzwerken richtig umgeht. Als erstes hat eine Frau Bilder in einen Sitzkreis, den wir schon geformt hatten, gelegt. Jedes Kind sollte sich ein Bild aussuchen und dazu erklären, was es darauf erkennt. Nachdem wir nochmal alle Regeln über das Internet durchgegangen sind, wurden alle Kinder in Gruppen eingeteilt. Dann sind wir in den Computerraum gegangen. Dort haben wir an den Computern gearbeitet.  Jede Gruppe hatte ein bestimmtes Thema. Die Themen hießen "Nett im Chat", "Kindersuchmaschine" und "Schlüssel im Netz".  Nach der Computerarbeit hatten wir eine halbe Stunde Zeit zu den jeweiligen Themen ein Plakat anzufertigen. Nach der halben Stunde haben die Kinder ihre Plakate vorgestellt. Die Plakate waren sehr schön gewesen.  Zu guter Letzt haben wir noch über Regeln in einem Chat gesprochen. Alle Kinder hatten sehr viel gelernt und viel Spaß gehabt.

 

Schülerredaktion: Anouk

 


Lesepicknick

Am Freitag, den 14.05.2017 war das Lesepicknick der Klasse 3a/b. Es ging um die Olchis. Wir wurden in 4 Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe ist 5 min nach der vorherigen los gegangen. Es gab 8 Stationen. Bei der 1. Station mussten wir Müll sortieren. Dann sollten wir 6 Bäume zählen und sollten dann rechts abbiegen, um zur 2. Station zu kommen. Dort musste man sich Wörter merken. Die 3. Station war eine Geschmakssache. Wir mussten Sachen schmecken so wie Gummibärchen, Kapern und Zwiebeln. Die 4. Station war wieder ein Spiel und zwar Dosenwerfen mit Joghurtbechern und Zeitungspapierbällen. In der 6. Station mussten wir Sätze sortieren, die durcheinander gepurzelt sind. An Station 7 mussten wir Dosenwerfen spielen. Station 8 war eine Rechenstation. Dann gab es das Picknick. Es gab Kuchen, Butterstangen und was zu trinken. Danach sind wir alle wieder zurück gegangen.              

Schülerredaktion: Lino                     

 


Interview mit Frau Jäger von apetito

Wie ist Ihr Name?

Eva Jäger

Wann sind Sie geboren?

26.04.1955

Haben Sie Kinder und einen Mann?

2 Kinder und einen Mann.

Was macht Ihnen an diesem Job Spaß?

Dass man so viele Kinder sieht.

Was finden Sie an ihrem Job nicht so gut?

Wenn Kinder laut sind und schreien.

Wie lang arbeiten Sie schon hier?

Seit 10  Jahren.

Was machen Sie in ihrer Freizeit?

Beim Katastrophenschutz helfen z.B. vor Wasserüberschwemmungen schützen, Haushalt, mit meiner Freundin ins Kaffee gehen.

Was ist Ihr Lieblingsessen?

Königsbergerklöpse

Wann stehen Sie in der Woche auf?

Um 6 Uhr

Schülerredaktion: Christian und Bruno


Die Klassenfahrt der Vierten

Die 4a/b waren am 03.04 – 06.04. auf Klassenfahrt. Wir waren in Güntersberge im Harz. Wir haben viele Ausflüge gemacht z.b. in die Falknerei, ins Raritätenmuseum, in die Alte Schule und ins Bergwerkmuseum. Das hat alles total viel Spaß gemacht. In der Falknerei durften manche einen Falken auf den Arm nehmen. Danach sind wir in das Raritätenmuseum gegangen. Das war total witzig, weil ein Junge Frauenunterwäsche anhatte. Dann haben alle eine kleine Pause an der Pension gemacht. Dann sind wir in die Alte Schule gegangen. Abends hatten wir die Disco. Am nächsten Tag sind alle ins Bergwerkmuseum mit der Bimmelbahn. Zurück mussten wir dann 2 Stunden laufen. Dann hatten wir die Nachtwanderung, die war kalt und gruselig. Dann mussten wir 10.30 Uhr die Zimmer verlassen. Was ich am besten fand, war die Falknerei.

Schülerredaktion: Lenelies


Die Klassenfahrt der Vierten

Wir, die Klasse 4b, waren vom 03.04.2017 bis zum 06.04.2017 auf Klassenfahrt in Güntersberge. Am Morgen um 7.30 Uhr wurden wir mit einem großen Reisebus abgeholt. Die Fahrt dauerte über eine Stunde. Nach der Fahrt durften wir uns aussuchen, was wir tun. Die meisten haben Tischtennis gespielt. Am Abend haben wir einen Film geguckt. Die Jugendherberge, in der wir untergebracht waren, war sehr schön. Wir haben uns gegenseitig in den Zimmern besucht. Am nächsten Morgen gab es Frühstück. Danach waren wir in der Falknerei, in der jeder einen Falken auf den Arm nehmen durfte. Und später in der alten Schule. Am Abend gab es noch eine coole Disco. Nach der Disco konnte keiner in den Zimmern einschlafen. Am zweiten Tag waren wir beim Förster und dann im Bergwerk. Nach dem Abendbrot sind wir ins Bett gegangen. Circa um 22 Uhr wurden wir alle von Fr. Klette geweckt und  haben eine gruselige Nachtwanderung gemacht. Es war cool, doch das Wecken war nicht so toll. Am letzten Tag wurden wir wieder mit dem Reisebus abgeholt. Die Klassenfahrt war sehr schön!

Schülerredaktion: Anouk


Die Fahrradprüfung

Jedes Jahr ist die 4. Klasse mit der Fahrradprüfung an der Reihe. Es gibt zwei Teile nämlich den theoretischen und den praktische Teil. Die diesjährigen 4. Klassen haben sich sehr darauf vorbereitet. Beim praktischen Teil muss man mit dem Fahrrad eine vorgegebene Strecke zurücklegen. Dieses Jahr mussten die 4. Klassen von der Gerhart-Hauptmannstraße bis zum Toepfferspark fahren. Es wird auf die Beherrschung des Schulterblicks, das Arm-Raus-Halten, das Beachten der Vorfahrt sowie auf das links und rechts Abbiegen geachtet.

Schülerredaktion: Emil


Das Schulfinale des Vorlesewettbewerbs

Es begann damit, dass die 2.Klassen ihre Buchvorstellung gemacht haben. Danach kamen die 1. Klassen dran und haben unerwartet gut gelesen. Nun waren die 4. Klassen dran, die auch einen guten Auftritt gemacht haben. Die 3.Klassen haben es auch sehr gut gemacht. Danach mussten die Jungen eine Feengeschichte und die Mädchen eine Fußballgeschichte vorlesen. Nachdem die Finalteilnehmer sich im ABC-Raum mit Süßigkeiten voll gefuttert haben, hat die Jury entschieden, dass in den 3.Klassen der 4.Platz an Maya, der 3. Platz an Noel, der 2. Platz an Maximilian und der 1.Platz an Swantje gehen sollte. Damit ist Swantje für ein Jahr im Besitz unseres Leselöwen. In den 4.Klassen hat Lya den 4.Platz, Christian den 3.Platz, Crispen den 2.Platz und Anouk wie das Jahr zuvor den 1. Platz. Sie darf jetzt für immer den Leselöwen mitnehmen. 

 

Schülerredaktion: Christian und Bruno    


Interview mit unserer Schulleiterin

Wie lautet Ihr ganzer Name?

Sylvia Stähr

Was mögen Sie am meisten an Ihrem Job?

Glückliche Kinder, die gerne zur Schule kommen

Was war früher ihr Traumjob?

Lehrerin

Was machen Sie den ganzen Tag?

Unterrichten, Stundenpläne und viel dokumentieren

Welche Fächer unterrichten Sie?

Mathe und Sport

Welche Fächer mögen Sie am liebsten?

Mathe und Sport

Welches Fach mochten Sie in Ihrer Kindheit am liebsten?

Mathe

Haben sie Kinder?

Ja  (2)

Was ist ihre Lieblingsfarbe?

Blau

 

Schülerredaktion: Lenelies und Anouk

 


Interview mit unserer Sekräterin

Wie heißen Sie?

Cornelia Hostmann    

Wann stehen Sie morgens auf?

5:15Uhr

Wie lange arbeiten Sie schon in dieser Schule?

3,5 Jahre

Was mögen Sie an dem Job besonders?

Die Anmeldung der neuen Schüler

Wen mögen Sie aus der Schule am liebsten?

Die Schulleiterin Frau Stähr

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Fahrrad fahren, verreisen und mit Freunden zusammen sein.

Wo würden Sie gern Urlaub machen?

In Australien

Was schauen sie gern im Fernsehen?

Biathlon und Eiskunstlaufen

Was wollten Sie früher mal werden?

Lehrerin

 

Schülerredaktion: Emil und Lino

 


Ein Besuch im Theater

Wir, also die ganzen Klassen aus unserer Schule, sind am Montag, den 12.12.2016 ins Theater Magdeburg gefahren, um dort das Stück ,,Der Feuervogel“ zu schauen. Als wir im Theater waren, wurde zunächst jeder Klasse ein Beutel gegeben, in den die Jacken, Mützen und Schals reinkommen sollten. Anschließend gingen wir mit den Lehrern in den Saal, in dem das Stück aufgeführt werden sollte. Als alle saßen, ertönten drei Gongschläge. Bei dem dritten Gongschlag hat das Stück endlich begonnen. Im Stück wurde viel gesungen und getanzt von den Schauspielern.

 

Es war sehr schön und lustig.

 

Geschrieben von: Anouk

 

Das Theaterstück hieß der Feuervogel. Es war sehr aufregend. Die Zusammenfassung könnt ihr euch hier durchlesen. Zuerst gab es da Zar Igor und seinen Gehilfen Sergei. Die waren beide Bösewichte. Sie hatten zwei Gefangene. Das waren Kinder. Der Feuervogel hat immer die goldenen Äpfel von Zar Igor gestohlen. Er war verzaubert und in echt der liebe Zar. Zar Igor war derjenige, der ihn verzaubert hatte. Die Kinder sollten den Feuervogel einfangen und erlebten dabei einige Abenteuer bis zu ihrer Befreiung.

 

 

Geschrieben von : Lenelies


Peter und der Wolf - Eine Kinderoper

Jetzt zählen wir euch die Mitspieler auf:

 

Peter (Bruno), Großvater (Emil), Ente (Anna), Vogel (Maya), Katze (Ida), Wolf (Parice), 1. Jäger (Phillipp). 2. Jäger (Lucia). 3. Jäger(Tamina)

 

Jetzt zur Vorbereitung:

 

Wir hatten mehrere Proben und mussten sehr viel üben.

 

In der Oper

 

Es war ein sehr gefühlsreiches Erlebnis. Und es hat sehr Spaß gemacht.                          

 

Am Mittwoch, den 19.10.2016 war die Kinderoper bei uns. Die Show war witzig, interessant, toll, cool und noch vieles mehr.

Am Anfang sollten die Lehrer den Großvater nachmachen, das sah sehr witzig aus. Dann gab es noch den Tonmeister, der wurde am Anfang gewählt. Peter ging auf eine große Wiese, was er  nicht durfte. Er erzählte mit seinen besten Freunden, der Ente und dem Vogel. Auf einmal kam der Großvater. Er wollte nicht, dass Peter auf die große Wiese ging. Der Großvater nahm Peter am Ohr und ermahnte ihn. Die Ente wurde leider vom Wolf gefressen. Als der Wolf sich danach unter den Baum gelegt hat, hat er gerülpst. Das war toll.

 

 


50 Jahre Schule

Am 02.09.2016 ist unsere Schule 50 Jahre alt geworden. Wir hatten ein kleines Programm einstudiert für alle Gäste. Nach dem Programm sind dann alle Klassen zu ihren Ständen gegangen. Zu essen und trinken gab es zum Beispiel Eis, Popcorn, Hot Dogs und eine Cocktailbar. Ein Glücksrad gab es auch sowie einen Flohmarkt und einen Fitnesstest. Niklas Brandt vom 1. FCM war auch da und hat Autogramme verteilt. Es gab auch ein spannendes Fußballturnier. Die Grundschule „Am Glacis“ gegen die Evangelische Grundschule. Die Grundschule „Am Glacis“ hatte das Spiel gewonnen, 3:1. Am Ende der Feier durfte jedes Kind einen Lufballon steigen lassen. Das sah sehr schön aus.

 

Geschrieben von: Anouk


Das 50jährige Schulfest

Zusammen mit der Evangelischen Grundschule haben wir ein Programm einstudiert. Zuerst haben wir „Alt wie ein Baum“, dann  das Magdeburgerlied und zum Schluss „Unsere Schule hat keine Segel“ gesungen. Auch der Exaudi Chor hat einen Beitrag geleistet. Um 17.00 Uhr fing das Fußballturnier an, das die Grundschule „ Am Glacis“ 3:1 gewonnen hat. Am Ende sollten 350 Luftballons steigen, aber nicht alle haben es geschafft.

 

Von: Emil, Bruno und Christian


Der Speedlauf 2016

Am Freitag, den 26.08.2016 fand in unserer Schule der Speedlauf statt.

So geht es: Erst muss man geradeaus laufen, dann im Slalom um die Kegel zurück. Anouk aus der Klasse 4b hatte gleich die Tagesbestzeit mit 5,12 Sekunden erreicht. Selbst der Sohn unserer Schulleiterin wollte zeigen, wie schnell er ist. Lionel Messi ist mal mit einem Ball durch den Parkour gedribbelt in 5,07 Sekunden. Der Stadtspeedlauf hatte dieses Jahr im Porta beim Bördepark stattgefunden. Anouk hatte schon dreimal den Titel geholt. Charlotte Nitschke aus der 4a hatte im letzten Jahr den zweiten Platz von den Mädchen aus ganz Magdeburg.

 

Emil, Bruno und Christian