Organisatorische Gestaltung des Unterrichts

Durch eine bedürfnisorientierte und abwechslungsreiche Strukturierung des Schulalltags kommen wir dem kindlichen Leistungsvermögen entgegen.

 

        Blockunterricht ermöglicht Methodenvielfalt und fachübergreifendes Lernen.

        Der jahrgangsübergreifende Unterricht im 1.und 2. Schuljahrgang (SEP- Schuleingangsphase) unterstützt das Lernen voneinander und die Umgangsformen in der Gemeinschaft. Er findet stundenweise in den Fächern Deutsch, Mathematik und Gestalten statt. Die Projekte und Lernwerkstätten der Klassen 3 und 4 werden in ähnlichen Unterrichtsformen durchgeführt.

        Die Arbeit in kleinen Gruppen nutzen wir zur individuellen Förderung. 

        Ein vielseitiges Wahlpflichtangebot (AG) fördert die Talente.

        Es besteht eine ganzjährige Kooperation mit Trägern außerschulischer Lernangebote.

        Eine konsequente Ausnutzung der räumlichen Ausstattung bietet die Möglichkeit für Flexibilität im Schulalltag.

Inhaltliche Gestaltung des Unterrichts

Innere und äußere Differenzierung (siehe Förderkonzept) im Unterricht unterstützen optimal den Erwerb von Wissen und Fähigkeiten. Dazu wird für jedes Kind eine Lernentwicklungsdokumentation in Form eines Portfolios erstellt. Deshalb unterrichten wir an unserer Schule entsprechend den didaktisch-methodischen und fachlichen Erfordernissen in kleinen Lerngruppen, in der gesamten Gruppe oder in Freiarbeit mit umfangreichen Schülerarbeitsmaterialien. Eine offene und partnerschaftliche Unterrichtsgestaltung – auch über den Schuljahrgang hinaus - dient der Ausbildung von Lernstrategien, fächerübergreifender Kompetenzen und ermöglicht Erfahrungen durch eigene Aktivitäten. Unser Schulinterner Lehrplan formuliert wichtige Zielstellungen der Unterrichtsfächer.

 

Wir legen Wert auf:

 

          gemeinsame Planung der Unterrichtsinhalte

          frühzeitiges Auseinandersetzen mit Leistungsanforderungen

          in Klasse 1 und 2 arbeitet ein Lehrerteam gemeinsam an den Zielen und Strukturen der SEP

        (Schuleingangsphase)

          Wettbewerbe, auch über die Schule hinaus (Mathematikolympiade, Lesewettbewerb,

        Sportwettkämpfe)

          fächerübergreifendes Beachten der korrekten deutschen Sprache und des Leseverständnisses

          Projekte und Werkstätten ergänzend zum Unterrichtsprogramm

          offene Unterrichtstüren für Kollegen und Eltern zur aktiven Mitgestaltung

          kreative Präsentation von Arbeitsergebnissen im Gebäude, im Wohngebiet und der schuleigenen 

        Homepage

 

Die besondere Lage der Schule mit viel Grün in der Umgebung ermöglicht kreativen, naturverbundenen Unterricht in dem Wahrnehmung und ästhetisches Erleben in besonderem Maße entwickelt werden können.

Förderkonzept

Entsprechend ihren individuellen Bedürfnissen lassen wir allen Schülerinnen und Schülern eine zielgerichtete und optimale Förderung zukommen. Im Vordergrund aller Fördermaßnahmen steht für uns die Stärkung des Selbstbewusstseins der Kinder. Ein positives Selbstbild der Schüler hält sie für ein lebenslanges Lernen offen. Fördern ist ein durchgängiges Prinzip unseres Unterrichts und findet in verschiedenen Organisationsformen statt:

 

Förderung im gemeinsamen Unterricht

 

            Kompensation = alle Schüler verweilen zeitlich unterschiedlich in verschiedenen Stoffabschnitte

         •          Differenzierung = individualisiertes Lernen in Bezug auf Anforderung, Arbeitsweise und Lernhilfen

                 im Unterricht und bei den Hausaufgaben

            Strukturierung = kleine Lernschritte innerhalb der Lernabschnitte

 

Zielgerichtete Förderung für einzelne Schüler

 

         Förderunterricht mit vorwiegender Arbeit an Grundfertigkeiten

         Erfolgserlebnisse, um das Selbstwertgefühl der Schüler zu stabilisieren

         Abstimmung der Fördermaßnahmen mit Fachlehrern und Eltern

         Einzelbetreuung in einzelnen Stundenabschnitten

       •         Einbeziehung von Spezialisten in Abstimmung mit den Eltern (Schulpsychologe,

              Sonderschulpädagoge, Logopäde, Ergotherapeut)

         Rückstufungen

       •         Auf der Grundlage eines individuellen Förderplanes analysieren wir dieLernprobleme und legen

              geeignete Fördermaßnahmen fest.

       •         Im ständigen Kontakt mit den Eltern erläutern wir die Schritte zum Ziel und wollen so auch eine

              optimale Unterstützung zu Hause gewährleisten.

 

Begabtenförderung

 

       Im Rahmen der Förderung von Begabungen und Talenten steht allen Kindern unser außerschulisches Angebot zur Verfügung. Durch gezielte Leistungsanalysen und Befragungen der Eltern, Lehrer und Schüler wird einigen Kindern ein zusätzliches Angebot zur Förderung ihrer speziellen Begabung unterbreitet.

 

       Die Förderung läuft parallel zum Unterricht. In diesen speziellen Stunden lösen die Schüler niveaubestimmende Aufgaben, experimentieren und probieren sich aus in den Fächern Deutsch, Mathe, Sachunterricht und Gestalten. Zusätzlich zum Unterricht haben die Schüler die Möglichkeit sich an Wettbewerben und Projekten verschiedener Kooperationspartner zu beteiligen.

 

        Die Schüler erwerben Fähigkeiten und Fertigkeiten im sicheren Umgang mit verschiedenen Medien und erweitern ihre sprachlichen Kompetenzen. Sie entwickeln eigene Ideen, Lösungsstrategien zu einem bestimmten Thema und setzen sich mit Projekten über einen längeren Zeitraum auseinander. Dabei üben sie sich im problemorientierten Denken.


Download
Konzept 2016- 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB